Music comes out
Gratis bloggen bei
myblog.de

20.09.06

Und wieder ist ein Tag rum. Leider bin ich heut den ganzen Abend beschäftigt gewesen und komme nun erst um *auf die Uhr schau* 0:04 Uhr dazu, meinen Eintrag hier zu schreiben. Der Tag war eigentlich nicht besonders. Durchschnittlich. Schule verlief ziemlich wie gestern. Jojo sagt, das Highlight des Tages in der Schule war, als ich in RW (Rechnungswesen) meinen Lehrer angemault hab, weil er beim Hausi-korrigieren unseren Tisch - also den von mir und meiner Freundin, Vera - ausgelassen hatte. Dem sein Blick war echt der Hammer *lach*. Aber hey, wenn man schon mal die Hausi hat, soll er es gefälligst auch anschauen! Wozu macht man sich sonst auch die Mühe?! Wurde dann auch noch an die Tafel gerufen, um eine Übung zu machen. Und kaum zu glauben: Ich habs gekonnt ^^. Was bin ich stolz auf mich. Und all das, obwohl ich garnicht gelernt hatte und nix. Am Nachmittag so um circa 16:00 Uhr bin ich dann mit meiner Mum in die Stadt gefahren. Zum shoppen. Hab eine Jeans in Antrazit und eine Stoffhose in Schwarz gekauft. Und dazu noch ein Longsleeve in schwarz-weiß gestreift ^^. Beim Company war das. Anschließend dann noch ins Schuhgeschäft rein und ein paar schwarze Stiefel gekauft. 90 Euro haben die gekostet. Mit Absatz und vorne spitz. Schauen echt schön aus find ich. Gfalln mir voll. So um 18:00 Uhr war ich dann mit meinen Einkäufen wieder daheim und bin - wie auch nicht anders zu erwarten - erstmal an den PC gegangen. Abends um kurz nach 19:00 Uhr hab ich dann meinen Freund angerufen und ihm auch gleich ne Message von der Theresa (Freundin von mir) übermittelt und ne Antwort von ihm diktiert bekommen. Grober Inhalt: "Was ist Punkrock und was nicht?" Wenigstens hat sie nichts gegen meinen Freund. Im Gegensatz zu ner andren Freundin von mir (Franzi). Is ne ganz ne Liebe ^^. Auch wenn ichs natürlich schon voll schade find, dass sie ihn ja sowas von überhaupt nicht abhaben kann. Warum auch immer. Ich glaub ich werds nie erfahren. Wobei es ja auch so ist, dass manche Leute einem eben sympatisch sind und manche weniger. Nichts desto trotz freu ich mich immernoch voll auf Freitag, wenn ich ihn wiederseh <3. Kaum zu beschreiben, wie sehr der mir fehlt. Naja, was heißt hier "kaum"? "Garnicht" triffts eher. Mir fehln die Worte. Schade eigentlich. Vorhin hab ich nun endlich noch die Deutsch-Hausi gemacht. Ein Glück, dass ich sonst für morgen nichts zu tun habe. Dafür hab ich Sport.... OMG. Wie sehr ich darauf keine Lust hab. Sport ist Mord - Und bei unserer Lehrerin erst recht! Ständig landen Leute im Krankenhaus deshalb. Fast schon beängstigend o.O. Eigentlich wollte ich ja heut wieder früher ins Bett .... aber daraus wird ja nix. Mach meinem Freund nun noch im Chat von Antenne Bayern seinen versprochenen Gästebuch-Eintrag, pack mein Sportzeug zusammen und hau mich dann aber auch endlich aufs Ohr. Bin eh schon voll müde. Hier nun noch schnell meinen Kommentar zu dem Kinofilm "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders". Ich hatte den Text kurz nachdem ich den Film gesehen hatte geschrieben, in einem Forum gepostet und kopiere ihn also nur schnell - etwas abgeändert - hier rein, damit ihr auch was davon habt ^^.

-----------------------------------------

Ich will hier ja jetzt nicht unbedingt irgendwem die Vorfreude verderben, aber: Ich hab den Film gesternabend angesehen. Zusammen mit meinem Freund und noch 3 Freundinnen. Und alle fanden den Film etwas bescheiden ^^. Der (angeblich vorhandene) Unterhaltungswert hielt sich etwas in Grenzen und die Handlungen waren teilweise etwas absurd und, ja, unrealistisch. U.a. beim Teil mit der Massenszene war das wirklich Einzige, was einem in den Sinn kommt etwas wie, dass die nichtmehr alle Tassen im Schrank haben. Ich muss sagen, dass ich schon etwas enttäuscht bin von dem Film. Hätte ihn mir besser versprochen. Erst recht nach den vielen lobenden Kritiken, die ich gelesen habe. Da dachte ich, er könne ja garnicht allzu schlecht sein. Nuja, dem war dann ja nicht so. Ich bin immer wieder während den Szenen fast eingeschlafen. Doch das wäre zumal dumm gewesen, da ich den Film ja wirklich sehen wollte. Das Buch habe ich übrigens nicht gelesen. Und das werde ich wohl auch nicht nachholen. Aber dies nicht aus dem Grund, dass Lesen nicht mein Ding ist. Sollte man sich den Film besser nicht ansehen? Nicht unbedingt, denn hat man ihn gesehen, kann man dies wenigstens sagen. Jedoch nur um des Filmes willen. Gut ist er deshalb noch lang nicht. Eben ein schlechter Must-See. Ich nenns jetzt einfach mal so. Als Grenouille sich auf den Weg nach Grasse macht, hab ich mich auch gefragt, wann das Teil endlich mal zu Ende ist. Es kam mir einfach ewig lang vor. Zu lang für meinen Geschmack. Wobei ... es kann auch gut sein, dass er mir nicht gefällt, weil mir diese Art von Film nicht wirklich groß zusagt. "Das Parfum" ist eher die Art von Film, die alle supertoll finden, nur ich nicht. Es ist einfach diese anspruchsvolle (?) Thematik. So mögen ich und meine Freunde eben mehr Massen-Unterhaltungs-Filme wie "Little Man" - Der ja bei imdb.com als einer der 100 schlechtesten Filme aller Zeiten gilt! "Little Man" hat ja auch keine große Story -> Aber dafür ist er sehr unterhaltsam, lustig und etwas Ghetto-like! Ein zweites Mal würde ich "Das Parfum" jedenfalls nicht ansehen. Außer ich krieg es spendiert und hab eh nix besseres vor. Lust auf Kino hab ich ja eigentlich immer. Was ich an dem Film auch seltsam fand, war, dass Grenouille immer den rothaarigen Mädchen hinterher gelaufen ist. Sind brünette oder blonde Mädchen denn sooo hässlich für ihn?! Und auch diese Opfer sahen sich irgendwie teils ziemlich ähnlich. Teilweise sisnd ich und mein Freund durcheinander gekommen, weil wir nimma wussten, wer wer war und wieso die eine rothaarige (die mit den Mirabellen vom Anfang) wieder "auferstanden" ist. Oder ob sie garnicht tot war?! Wobei sich das dann am Ende bzw. im Laufe des Filmes wieder geklärt hat. Aber etwas verwirrend wars schon. Eigentlich hätte Grenouille ja die ganzen Leute auch nicht umbringen müssen. Da ist ja dann eigentlich nur diese eine Schuld, die beim Anblick der Klinge erschrocken ist und nicht mehr mitmachen wollte. Was ja dazu führte, dass er sie geetötet hat. SPOILER Auch das Ende war etwas komisch. Er gießt sich das Zeug auf den Kopf und wird dann aufgefressen?! O.o Ahja ... Dann sitzt man nur so da und denkt sich "Ok... jetzt hat sich der ganze Film ewig dahingezogen - und das wars etz?". Erst ewiglang alles ins kleinste Detail ausgearbeitet und veranschaulicht und dann so ein abruptes Ende. SPOILERENDE Das ewige Nasen-gefilme ging mir auch etwas auf den Wecker. Wobei ich weiß, dass es sich eben um die Faszinierung der Düfte drehte. Aber naja. Auch die Theatralik (hauptsächlich von Grenouille) fand ich etwas übertrieben. Beispielsweise seinen Anfall, als er den Duft von Glas, Metall oder der Katze nicht festhalten konnte. Wenigstens kann ich im Nachhinein immernoch sagen, dass es nicht meine Idee war, den Film anzusehen ^^.

-----------------------------------------

Zum Schluss nun muss ich es einfach nochmal erwähnen: Freitag wird soo ein toller Tag! Is Liebe nich toll? Ich bin ja soo happy! Unbeschreiblich. Ciao Chrissy

20.9.06 00:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen